Rundwanderung zur Käsealm

Die Anreise nach Westendorf verlief staubedingt nicht ganz so glatt. Aber die Mehrzahl der Teilnehmer war um die Mittagszeit anwesend, also genug Zeit für eine Nachmittagswanderung zum Warmwerden. Temperaturen knapp unter 30°C hatten uns allerdings schon kräftig eingeheizt. Und es wurde noch wärmer bis deutlich über 30°C in den kommen Tagen.




Gestartet am Sägewerk, wanderten wir zunächst entlang der Windauer Arche bis Rettenbach Jagerhäusl. In letzten wasserknappen Jahr noch ein beschaulicher Gebirgsbach, mauserte sich die Windauaer Arche heuer zu einem wirbelnden Gebirgsfluß. Ab dem Jägerhäusl war es dann mit der Gemütlichkeit vorbei und wir bogen scharf rechts in den Wald mit längerem Anstieg ein.



Nach dessen Bewältigung wurden wir aber für die Anstrengungen belohnt: die Käsealm Straubing lag vor uns und lud zur Einkehr ein. Ein frisches Bier bei selbstgeräucherter Wurst und eigenem Bergkäse ließ unsere Herzen höher schlagen und dem Sonntag einen würdigen Ausgang geben. Die zweite Hälfte des Rundweges zum Wanderparkplatz verging dann bei ausgelassener Laune wie im Fluge.