Wanderung zum Goldkegel

Am Donnerstag, dem 4. August  unternahm der Fränk. Albverein Schwabach eine ca. 17 km lange Wanderung von Altdorf nach Postbauer-Heng mit dem Ziel "Goldkegel von Ezelsdorf". Sonniges Wetter lies die Farben der Blumenwiesen und das satte Grün der Hügel rund um den Dillberg in wunderbarem Licht erscheinen.(siehe Bild)

Wenige Kilometer hinter Altdorf durchquerte die Gruppe eine spektakuläre tief in den Felsen eingetriebende Schlucht, "Löwengrube" genannt. Hier war im Mittelalter ein Steinbruch für die Bauwerke in und um Altdorf, ab dem 17. Jahrhndert ein Studentenfestplatz. Gegen Mittag erreichte die Wandergruppe den Biergarten direkt am Ludwigskanal in Schwarzenbach und stärkte sich für den 2. Teil des Weges.(siehe Bild)

Nach der gemütlichen Einkehr ging es weiter steil bergan Richtung Postbauer-Heng zum eigentlichen Ziel, dem Goldkegel (-hut) von Ezelsdorf.In der Nähe des Fundortes eines Goldhutes aus der Bronzezeit, steht ein Denkmal mit Erklärungen zum Fundstück und seiner historischen Bedeutung. (siehe Bild).Der Goldhut ist in einem Stück aus einem zigarettenschachtelgroßen Goldklumpen in eine Höhe von ca. 88 cm getrieben worden. Die Bedeutung des Hutes ist bis heute nicht geklärt.


1 Stunde später ging es mit der Bahn von Postbauer nach Schwabach zurück.Es war wieder einmal ein schöner Wandertag mit dem FAV Schwabach.