Zum 22. Krippenweg in Neunkirchen am Sand, den es so das letzte Mal in dieser Art gibt

Donnerstag 03.01.2019

Bei Kaiserwetter startete die Wandergruppe des FAV Schwabach mit der Bahn Richtung Neukirchen am Sand. Dort erwartete uns Frau Hoppe, die uns, auf dem Krippenweg, die Krippen zeigte und einige erstaunliche Geschichten über die Krippen erzählte. Nach der Vorstellung und Begrüßung zum „Neuen Wanderjahr“ bestaunten wir zuerst die Krippe am Bahnhof mit lebensgroßen Figuren aus bemalten Holz. Unser Weg führte uns zum Seniorenhof. Im Eingangsbereich war eine große Krippe aufgebaut, ein Fränkisches Dorf mit Figuren in „Fränkischer Tracht“ und im Außenbereich betrachteten wir die neue Krippe aus Kirgistan, gefertigt aus Filz und schneebedeckte 4000der im Hintergrund. Weiter, an der „modernen Bretterkrippe“ vorbei, gings zur „Krippe aus Senegal“, ein Kral Dorf in sandiger Wüste. Im Wald bei der Familie Semlinger bewunderten wir die Neue Krippe an einer Baumwurzel, mit der Heiligen Familie und den drei Königen. Gleich um die Ecke, am Haus der Familie Semlinger, tranken wir Glühwein und aßen Plätzchen gegen eine Spende. Hier, am Eingang des Hauses, war eine farbige Großkrippe aus Polen zu sehen und eine Neue Krippe aus Windows Color. Wir spazierten zur Grundschule. Hinter Glas gab es die neue große orientalische Krippe zu bewundern und Frau Hoppe schilderte uns wie die Krippe aufgebaut wird. Auf den Weg zur Kirche kamen wir an der Krippe auf der Britting Wiese vorbei, eine Reliefkrippe, welche die Hl. Drei Könige darstellt. Sie stehen vor der ausgesägten Holzwand und scheinen ihren eigenen Schatten zu werfen und sie soll bei Nacht noch schöner aussehen sagte unsere Führerin. Am Krippenhaus am Feuerlöschteich war eine Krippe im israelitischem Stil zu sehen.

 





Nun schnell noch in den Bauernhof vom Landwirt Britting, da steht die Großkrippe aus Polynesien in der Kapelle. Wir gingen durch den alten Eingang der Kirche aus den 1717 Jahren zum Innenhof zur Kapelle St. Magdalena. Da befindet sich eine Neue Sonderausstellung „Jesus kam von Orient auch zu uns – Krippen aus dem Orient und Europa von Max Munker aus Fürth. Hier konnte man auch Krippenfiguren erwerben. In der Pfarrkirche stellen die Gemeinde Mitglieder jedes Jahr eine Orientalische Kirchengrippe auf. Unser Rundgang neigte sich dem Ende zu. Am Dorfplatz, vor der  Pfarrkirche, ist eine Krippe mit 1m großen Holzfiguren in 3 Wechselszenen aufgebaut.  Verkündigung, Geburt und Anbetung sind deren Motive während der Weihnachtszeit. An der Gastwirtschaft gab es ein Krippenhaus mit einer Schlesischen Krippe, die einen Pfarrer im Talar und Ministranten im Chorrock vor dem Jesuskind zeigt. Jetzt wird erstmal zu Abend gegessen. Gut gestärkt machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof. Jetzt waren die Krippen alle beleuchtet, das war noch schöner und beeindruckender als am Tag. Auf der Dorfwiese war eine große orientalische Bretterkrippe zu sehen, und noch eine aus Papua-Neuguinea. Die Figuren und Palmen waren aus Naturholz geschnitzt und so belassen und der Hintergrund zeigt Südseeinseln. In den Schaufenstern der Sparkasse bewunderten wir die zwei Flaschenkrippen und eine Laternenkrippe. Ein Wunder wie die Bauten und Figuren durch den Flaschenhals kamen. Beim Friseur im Schaufenster war eine Neue Krippe im italienischem Stil aufgebaut. Im nächsten Fenster stand die Hl. Familie aus roter Keramik gebrannt. Bei der Fahrschule im Schaufenster war noch eine Besonderheit, eine Buchfaltekrippe. Alle Figuren waren aus Bücherseiten gefaltet. Ein hell beleuchtetes Krippenhaus aus Australien zeigt die Anbetungsszene im Outback. Jetzt kamen wir vorbei an der „Großen Weihnachtspyramide“ mit Figuren, die sich drehen, Schnitzkunst aus dem Erzgebirge XXL. Die letzten zwei Krippen auf unserm Weg zum Bahnhof zeigt die Hl. 3 Könige im kunterbunten Palmenhain und eine schlichte, naturbelassene Jerusalem-Krippe aus gebrannten Ton. Wir waren alle von diesem Krippenweg begeistert, als wir den Bahnhof erreichten und waren froh, dass wir, bei einigen glatten Stellen, nicht ins Rutschen kamen. Für uns und unsere Gäste wird diese Attraktion einen bleibenden Eindruck hinterlassen.