Zum Südtiroler

Donnerstag, 05.07.2018, Wanderführerin: Krimhild Kuhse, 17 km

Vom Bahnhof in Eckersmühlen wandern wir zu acht, zeitweise dem „Seenländer“ und dem „Weiherweg“ folgend, über Wallersbach und die folgenden Fischteiche zum Campingplatz am Wallesauer Weiher. Prächtiges Wanderwetter und die großzügige Zeitvorgabe von Krimhild, der Südtiroler macht erst um 15:00 Uhr auf, „zwingen“ uns förmlich zu einer ersten Erfrischungspause in der Gaststätte am Campingplatz. Auf dem Weiterweg zum Geotop der Wernsbacher Steinbrüche entdeckt Marianne am Wegesrand eine einzeln stehende prächtige Orchidee, die Braunrote Ständelwurz.



Nächstes Ziel ist die Dauerausstellung der Kunstwerkstatt „Into Afrika“ in Wernsbach.
Auf dem Feldweg nach Bernlohe begleiten uns erste vereinzelte Regentropfen und das bedrohliche Grollen eines aufziehenden Gewitters. Für den letzten knappen Kilometer bis zum Südtiroler müssen wir schließlich doch noch zum Regenschutz greifen. Wir finden einen gemütlichen, geschützten Unterschlupf unter dem Vordach des großen Weinfasses beim Ulli, während es mittlerweile auf Teufel-komm-raus blitzt und donnert und wie aus Kübeln schüttet. Der bedauernswerte Ulli muss aufpassen, dass unsere Kasknödel und Ofenbrote nicht unterwegs zu uns absaufen und das Bier verwässert wird. Abschließendes Highlight ist der hochprofessionelle Feuerwehreinsatz an der Bahn-Haltestelle Unterheckenhofen, weil die Bahnunterführung für die Reisenden, aus Richtung Roth kommend, ca. einen dreiviertel Meter unter Wasser steht. Schade, hätten wir da rüber gemusst, hätten wir mit dem Feuerwehrauto fahren dürfen, eine einmalige Gelegenheit. Am nächsten Tag wäre dann vielleicht groß in der Zeitung gestanden: „Acht Wanderer von der Feuerwehr Bernlohe aus Seenot gerettet“!


Text und Bilder: Roland Rikirsch